Kurznavigationsmenü :

  1. Zum Inhalt
  2. Zum Menü Hauptpunkte
  3. Zur Suchfunktion
  4. Zur Hilfe
  5. Zu den Modulen
  6. Zur Liste der Tastaturkürzel

Hilfe :

  1. Sanofi in der Welt |
     
  2. Unsere Websites |
     
  3. Group Websites |
     
  4. Hilfe |
  5. Sitemap |
  6. Kontakt
  1. RSS
  2. Schriftgröße

    Reduzieren Erhöhen  
 
 

Inhalt :

Stiftungsurkunde

Sanofi Stiftung zur Förderung der medizinischen Forschung in Österreich

 

STIFTUNGSURKUNDE

1. Die sanofi-aventis GmbH Österreich, Leonard Bernstein Straße 10, 1220 Wien, stellt im Jahr 2017 den Medizinischen Universitäten Österreichs zur Förderung der medizinischen Forschung einen Betrag von Euro 36.000 zur Verfügung.

Als eines der weltweit führenden pharmazeutischen Unternehmen und Partner im Gesundheitswesen unterstützt Sanofi Projekte zur Verbesserung der öffentlichen Volksgesundheit. Die Forschung an den Medizinischen Universitäten Österreichs bildet dafür eine wichtige Grundlage.  

2. Der Jahresbetrag von Euro 36.000 wird an die Medizinischen Universitäten zu gleichen Teilen vergeben:

Medizinische Universität Graz:  Euro   9.000
Medizinische Universität Innsbruck:  Euro   9.000
Medizinische Universität Wien:  Euro   9.000
Paracelsus Medizinische Privatuniversität Salzburg: Euro   9.000 
 
 3. Die Medizinischen Universitäten schreiben den Preis einmal pro Kalenderjahr für in ihren Bereichen veröffentlichte wissenschaftliche Arbeiten aus dem Gesamtgebiet der medizinischen Forschung aus. Jede/r Preisträger/in kann maximal 3.000,- Euro erhalten, es können maximal 3 Preisträger/innen pro Universität nominiert werden.

4.  Die Ausschreibung der Preise erfolgt durch die jeweiligen Vizerektor/innen der Medizinischen Universitäten bis zum 31. Mai 2017. Die Ausschreibung erfolgt in einheitlicher Form nach den in Punkt 5 beschriebenen Kriterien.

5. Es können nur Bewerbungen berücksichtigt werden, die die folgenden Bedingungen erfüllen:
 
- Die Bewerber/innen müssen Doktor/innen der Medizin oder akademisch graduierte Natur-wissenschaftler/innen sein. 

- Der Preis ist nur für Arbeiten bestimmt, die überwiegend an der jeweiligen Medizinischen Universität entstanden sind. Bewerber/innen, die zum Zeitpunkt der Einreichung nicht mehr an dieser Universität tätig sind, müssen eine/n korrespondierende/n Autor/in mit Adresse an dieser Universität angeben.
 
- Die Preise widmen sich vor allem jenen Arbeiten, die eine wesentliche Grundlage zur Entwicklung neuer Therapiestrategien sowie auch zur Prophylaxe von Erkrankungen und Gesundheitserhaltung darstellen.

- Für eine Bewerbungsperiode ist nur die Einreichung einer einzigen wissenschaftlichen Arbeit oder die mehrerer wissenschaftlicher Arbeiten, deren Inhalt eindeutig eine Einheit darstellt, zulässig.

- Es ist im Sinne der Stiftung, dass durch sie junge Forscher/innen für hervorragende Arbeiten gefördert und zu weiterer Tätigkeit ermutigt werden. Es ist daher nicht möglich, dass sich Universitätsprofessor/innen oder habilitierte Wissenschaftler/innen als Autor/innen um den Preis bewerben. Sind unter den Ko-Autor/innen Universitätsprofessor/innen oder Habilitierte, müssen sie im Bewerbungsschreiben ausdrücklich auf ihren finanziellen Anteil am Preis verzichten.

- Die wissenschaftliche(n) Arbeit(en) muss (müssen) im Jahr, für das die Ausschreibung gilt, oder im Jahr davor als gedruckte Publikation(en) vorliegen. Noch nicht veröffentlichte Manuskripte können nur nach Vorlage einer schriftlichen Bestätigung des Verlages, dass diese zum Druck angenommen wurden, berücksichtigt werden.

- Bei Gemeinschaftsarbeiten wird vom Kuratorium grundsätzlich nur ein Preis an den/die Autor/in vergeben, der/die im Bewerbungsschreiben genannt wird. Diese/r kann nach freiem Ermessen die Zuteilung des Preises (der finanziellen Anerkennung) an die Mit-Autor/innen vornehmen.

- Das Bewerbungsschreiben muss ausnahmslos von sämtlichen Autor/innen der eingereichten Arbeit zum Zeichen der Zustimmung unterzeichnet sein. Bei Ko-Autor/innen, welche aus dem Ausland stammen, und die Einholung der Unterschrift einen unzumutbaren Aufwand darstellen würde, kann davon abgesehen werden.

- Die Einreichung der Arbeiten hat bis zum 31. Juli 2017 zu erfolgen.

- Die Verleihung der Preise muss bis 15. November 2017 vorgenommen werden.

- Das Bewerbungsschreiben inklusive der Publikations-Kopie kann auch elektronisch erfolgen. Im Falle einer Prämierung sind 5 Sonderdrucke einzureichen.

6. Die Medizinischen Universitäten Graz, Innsbruck, Salzburg, Wien bilden je ein Kuratorium, das sich wie folgt zusammensetzt:

Dem/der Rektor/in oder Vizerektor/in für Forschung bzw. dem für Forschungsagenden zuständigen Mitglied des Rektorats

zwei unabhängigen Professoren der jeweils zuständigen Medizinischen Universität

Ein/e Vertreter/in der sanofi-aventis GmbH Österreich

Der/die Vorsitzende des Kuratoriums ist der/die jeweilige Rektor/in für Forschung bzw. das für Forschungsagenden zuständige Rektoratsmitglied. 


Über die Ernennung der Preisträger wird in einer Kuratoriumssitzung, die spätestens bis Ende September 2017 stattzufinden hat, entschieden. Den Kuratoriumsmitgliedern ist vor der Sitzung Einsicht in die eingesendeten Arbeiten zu gewähren. Die Entscheidung erfolgt auf Grund einer Abstimmung der Kuratoriumsmitglieder mit Stimmenmehrheit. Im Falle der Verhinderung eines Kuratoriumsmitgliedes ist der/die Vizerektor/in berechtigt, eine/n Vertreter/in zu nominieren.

Der/die Vertreter/in der sanofi aventis GmbH enthält sich bei dieser Entscheidung der Stimme.  Der/die Vorsitzende des Kuratoriums teilt der sanofi aventis GmbH das Ergebnis der Kuratoriums-sitzung mit.
 
7. Die Preisverteilung erfolgt im Zuge eines Festaktes am 20. November 2017 in Wien. Die Überreichung der Preise an die empfangsberechtigten Autoren/Autorinnen oder   ihre Vertreter/innen nimmt der/die Vizerektor/in gemeinsam mit dem/der Vertreter/in von     sanofi aventis GmbH vor. Das Preisgeld wird von der sanofi aventis GmbH spätestens am Tag   der Preisverleihung zur Verfügung gestellt.

8. Die Preisträger/innen werden vom Kuratorium unter Ausschluss des Rechtsweges bestimmt.

9. Sanofi aventis GmbH behält sich vor, das Ergebnis der Preisverleihung in Medien ihrer Wahl zu veröffentlichen und die Preisträger für Interviewanfragen zu vermitteln. 

Kuratorium Medizinische Universität                                  sanofi aventis GmbH, Österreich 

 

Zuletzt geändert: Februar 20, 2017